0421 80902126 info@stuhr-plus.de

Um auch auf kommunaler Ebene einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten, stellt die Gemeinde Stuhr im Jahr 2021 insgesamt 15.000,00 Euro Fördergelder für Klimaschutzmaßnahmen zur Verfügung.

Aufgrund der großen Nachfrage sind die zur Verfügung stehenden Fördergelder in Höhe von 15.000 € bereits vollständig aufgebraucht worden. Da nicht-öffentliche Wandladestationen mittlerweile auch durch die NBank und die KfW gefördert werden, entfällt diese Förderung ab sofort.

Ob und wie die Förderung im kommenden Jahr fortgeführt wird, gibt die Gemeinde Stuhr bekannt, sobald die politischen Gremien hierüber einen Beschluss gefasst haben.

Gefördert werden im Einzelnen

  • neuerrichtete nicht-öffentliche Wandladestationen für Elektroautos, soweit sie mit Strom aus erneuerbaren Energien versorgt werden mit jeweils 300,00 €
  • neuerrichtete stationäre Solarstromspeicher mit einer Mindestspeicherkapazität von 2,5 kWh in Verbindung mit einer Photovoltaikanlage mit jeweils 500,00 €
  • fabrikneue ein- oder zweispurige, zulassungs- und versicherungsfreie Lastenfahrräder bzw. zulassungs- und versicherungspflichtige Lastenpedelecs mit einer Lastenzuladung von mindestens 40 kg mit jeweils 500,00 €.

Es ist jeweils nur eine Förderung je Haushalt bzw. Unternehmen möglich. Für alle genannten Fördermaßnahmen gilt, dass die beantragten Fördergelder nur solange ausgezahlt werden können, wie entsprechende Fördermittel im Haushalt der Gemeinde Stuhr zur Verfügung stehen.

Die Förderrichtlinien und Antragsformulare sind unter Downloads zu finden.